Aktuelle Meldungen

Jahreshauptversammlung 2018
mehr...

Bildergalerie MTW
mehr...

Bericht Jugenzeltlager 2017
mehr...

Bildergalerie Jugenzeltlager
mehr...

Rauchmelder retten Leben





 

Suche

Unsere Partner

Partnerwehr FF Auersbach/A
Feuerwehr Hattstatt/F

6. Partnerschaftszeltlager 2017

Dieses Jahr war es mal wieder an Zeit, dass die Jugendfeuerwehr Bulach ihre beiden Partnerfeuerwehren aus Auersbach/Steiermark und Hattstatt/Elsass nach Karlsruhe einladen durfte. Schon in 2016 begannen die ersten Planungen, wo man denn so ein Zeltlager in Karlsruhe durchführen könnte. Da wir sehr viel Wert auf eine gute Infrastruktur legten, kamen hier nur wenige Plätze in Frage. Beim CVJM in Neureut trafen wir nahezu perfekte Bedingungen an. Unsere Anforderungskriterien waren: ein schöner großer Platz, gute Ausstattung mit Küche inkl. Zubehör, sanitären Einrichtungen, Rückzugsräume, Feldbetten und vor allem Gruppenzelte vor Ort. Somit konnten wir uns große logistische Anstrengungen ersparen, obwohl es im Vorfeld und beim Abbau trotzdem sehr viel hin und her zu transportieren gab. Die große Lagerfeuerstelle (siehe Bildergalerie) rundete das Gesamtpaket ab.

Vom 30.07. bis zum 05.08. konnten wir wieder eine Woche lang die aktive Völkerverständigung, auch über Sprachbarrieren hinweg, praktizieren. Ein abwechslungsreiches Programm boten wir an. Unter anderem gab es eine Ausfahrt auf Draisinen in der Pfalz, Besuche im Karlsruher Zoo und dem Naturkundemuseum, die Besichtigung der Feuerwache West, ein Besuch im Badepark Wörth, die Besteigung des Turmbergs, ein 3-D-Minigolfspiel sowie einen Irrgang durch ein Maislabyrinth und natürlich viel Spiel und Spaß auf dem Lagergelände. Ein abendliches Lagerfeuer rundete dann immer den anstrengenden Tag ab. Das positive Feedback aller Teilnehmer konnte auch vom manchmal feuchten Wetter nicht getrübt werden. Auch die schmackhafte Verpflegung zum Frühstück, Mittag- und Abendessen sorgte für zufriedene Gesichter.

Da in diesem Jahr sehr viele Spenden für unser Sommerfest zweckgebunden für das Zeltlager verbucht wurden, möchten wir uns auch an dieser Stelle bei allen Spendern bedanken. Ebenso gilt der Dank den vielen Helfern im Hintergrund, die für einen reibungslosen Ablauf (z.B. Brennholzversorgung, …) gesorgt haben. Und nicht zu vergessen ein Dank an den CVJM Neureut und den Platzwart, der immer ein offenes Ohr hatte, wenn es an irgendetwas fehlte.

In 2019 sind wir dann wieder Gäste in Österreich. Darauf freuen wir uns schon heute.




Bildergalerie Jugendzeltlager





 




JF Bulach goes JF Neureut

Unsere Jugendfeuerwehrfreunde aus Neureut feierten ihr 50. Jubiläum. Damit sind sie die älteste Jugendfeuerwehr im Stadtkreis Karlsruhe.Aus diesem Grund wurde auf dem Gelände der TG Neureut groß gefeiert und es gab zwei Wettbewerbe zu bestreiten.

Am Freitagabend 08. Juli wurde der „Hardtcup“ im Beachindiaca ausgespielt. Unsere Mannschaft in der Alterklasse bis 14 Jahre kämpfte sich bis ins Finale. Dieses verloren wir aber gegen die Gastgebermannschaft der JF Neureut und konnten nur den zweiten Platz mit nach Bulach nehmen. Dennoch ein toller Erfolg unserer Jugendlichen, der mit einem Pokal und Präsenten belohnt wurde.

Damit aber nicht genug. Am Samstag 09. Juli wurden dann noch Feuerwehrspiele für Jugendfeuerwehren und Neureuter Vereine angeboten. Hier galt es eine Strecke von ca. 4,5km in und um Neureut herum abzulaufen und zwischendrin an zehn Spielstationen  Geschick, Ausdauer und Konzentration zu beweisen. So z.B. beim Schlauchflechten oder, den Temperaturen gerecht werdend, ein Wasserspiel bei dem mit Schwämmen Wasser von einem Bottich zum anderen transportiert werden musste. Die Spiele waren ein großer Spaß. Letztlich konnten wir hier den sechsten Platz erringen.

 

Die Jugendfeuerwehr Bulach wünscht der Jugendfeuerwehr Neureut alles Gute zum Jubiläum und bedankt sich für das super organisierte Wochenende.

 

Thorsten Gröschl

 

 




 




Jugendfeuerwehrwochenende 16. und 17. April

Regnerisch präsentierte sich unser diesjähriges Jugendfeuerwehrwochenende, bei dem wir von Samstag auf Sonntag feuerwehrtechnische Ausbildungen in Theorie und ganz viel Praxis mit Spaß und Spiel kombinierten . Um 8:30 Uhr war „Dienstbeginn“. Nach dem Herrichten des Feuerwehrhauses in einen Schlaf- und Aufenthaltsbereich, stand schon der erste Dienst auf dem Plan: Dreck-Weg-Tag des BV Bulach. Wie jedes Jahr unterstützten wir diese Aktion sehr gerne. Im Anschluss konnten wir uns mit Brezeln und Getränken stärken. Vielen Dank dem BV Bulach hierfür. Dann ging es in den eigentlichen Feuerwehrbetrieb über. Viele verschiedene Einsatzlagen musst bewältigt werden. Mit Feuereifer und viel Elan wurden die Dinge sehr gut bewältigt. Zwischendurch wurde sich mit Indiaka oder Tischtennis die Zeit vertrieben. Auch ein Unterricht zum Thema „Chemie und Feuerwehr“ wurde vorgetragen. Über Nacht gab es dann keine Einsätze zu bewältigen, bis am frühen Sonntagmorgen schon wieder vor dem Frühstück Frühsport auf dem Plan stand. Ein einsatzreicher Vormittag wurde dann zu guter Letzt mit einem leckeren Mittagessen vom Grill beendet. Unser Dank gilt allen an dem Wochenende Beteiligten. Ohne viele helfende Hände könnten wir dieses Wochenende nicht stemmen.

 

Text: TG




 




Jugendfeuerwehr zu Gast bei Filmpremiere

Am 24. Januar 2016 durfte unsere Jugendfeuerwehr eine Fahrzeugpräsentation vor dem  Filmpalast am ZKM durchführen. Anlass war der Besuch des Hauptdarstellers Felix Bossuet und des Regisseur Christian Duguay welche vor dem offiziellen Kinostart ihren Film „Sebastian und die Feuerretter“ dem Karlsruher Publikum vorstellten. Beide ließen es sich nicht nehmen, sich vor unserem Löschfahrzeug mit einer Gruppe Jungfeuerwehrmännern ablichten zu lassen und mit uns gemeinsam den Film anzusehen, bevor sie sich den Fragen und Autogrammjägern im Filmpalast stellten. Wir möchten uns auf diesem Wege auch beim „Filmpalast“ für die gesammelten Eindrücke bedanken.

 

http://www.sebastian-und-die-feuerretter.de/

 

Text: AG

 




 




Partnerschaftszeltlager 2015

Sommerzeit ist bei der Jugendfeuerwehr Bulach auch jedes Jahr Zeltlagerzeit. Dieses Jahr waren wir von unseren Kameraden aus Hattstatt im Elsass zum 6. Partnerschaftszeltlager eingeladen. Zusammen mit unserer Partnerfeuerwehr aus Auersbach in Österreich verbrachten wir vom 15. bis zum 22.09.2015 eine tolle Woche im Zeichen der europäischen Völkerverständigung. Dieses Zusammentreffen hat  nun zum sechsten Mal stattgefunden. Im Zweijahresrhythmus findet dieses Event statt. Ein sehr abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm und allerlei regionale Köstlichkeiten konnten wir erleben. Unter anderem waren wir in Colmar, in einem Klettergarten in den Vogesen, in Eguisheim usw. und zu Essen gab es z. B. Flammkuchen, Gegrilltes oder frittierter Karpfen mit Pommes. Über die Zeit wuchsen die ca. 50 Teilnehmer und Betreuer der drei Jugendfeuerwehren trotz Sprachbarrieren zusammen, was am letzten Tag bei der Lagerolympiade in gemischten Gruppen sehr hilfreich war. Eine alles in allem super Woche bei besten Lagerwetter wird lange in Erinnerung bleiben.

 

Text: TG

 


 




Jugendfeuerwehrwochenende 2015

Auch im Jahr 2015 wurde für unsere Jugendfeuerwehr wieder ein 24-Stunden-Dienstwochenende angeboten. Die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr treffen sich im Gerätehaus um 24 Stunden den Feuerwehrdienstalltag zu erleben. Neben der Kameradschaftspflege geht es auch um die Abarbeitung von Einsätzen, welche von unseren Jugendbetreuern vorbereitet und eingespielt wurden. Unsere Jugendlichen konnten sich bei der Brandbekämpfung, Menschenrettung, ersten Hilfe und technischen Hilfe beweisen. Doch gehören nicht nur Einsätze zum Alltag der Feuerwehr, der Dienstsport und die Reinigung und Wartung des Gerätehauses und unseres Einsatzmaterials standen ebenso auf dem 24-Stunden Dienstplan dieses Wochenendes.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Jugendwart und sein Betreuerteam, ohne die zeitintensive Planung und tatkräftige Durchführung könnten wir diese Attraktion unserer Jugendfeuerwehr nicht ermöglichen.

 

Text: DG/AG





 




Kinderfest Weiße Rose Oberreut

27.09.2014

 

Spätsommerliches Wetter, viele begeisterte Kinder und ein tolles Programm erwartete die Besucher des Stadtteil-Kinderfests in Oberreut beim Gemeindezentrum Weiße Rose. Wir nahmen an dieser Veranstaltung gerne Teil. Unser Spritzspiel war ein Highlight und die Kinder standen Schlange um mit Geschick und Zielsicherheit die Öffnung zu treffen.

 

 

 

Auf großes Interesse stieß auch unser Löschfahrzeug, welches von unseren Jugendfeuerwehrleuten souverän erklärt und gezeigt wurde. Dritte Station war ein Bobbycar-Parcours, der mit Schlauchen markiert wurde und sich ebenfalls großer Beliebheit erfreute. Alles in Allem konnten wir uns bei diesem Event toll präsentieren und vielleicht verwirklicht sich das ein oder andere Kind einen Traum und wird mal Feuerwehrmann bei der Bulacher Wehr.

 

 

 


 




Jugendfeuerwehrwochenende 2014

Das Wochenende der Zeitumstellung ist in der Regel auch das Wochenende der Jugendfeuerwehr. Sechs Jugendliche und fünf Betreuer trafen sich am Samstag, 29.03. um das Wochenende im Feuerwehrhaus zu verbringen. In einer Art „Berufsfeuerwehr-24h-Dienst“ wird einiges von den Jugendlichen abverlangt. Ruhe- und Speise- und Aufenthaltsraum herrichten, Verpflegung einkaufen und „Einsatzbereitschaft“ herstellen. Schon während den vorbereitenden Maßnahmen kam es zum ersten Alarm. Den Samstag über bis in den späten Abend hinein gab es unterschiedliche Einsätze abzuarbeiten. Müllcontainerbrand, Flächenbrand, Brandmeldeanlage, technische Hilfeleistungen und Personenrettung waren die Einsatzstichworte. Zwischendurch gab es Zeit zum Indiaca spielen oder sich mit Gesellschaftsspielen zu vergnügen. Nachts stand dann noch ein Sucheinsatz im Weiherwald an ehe es zur Nachtruhe ging. Der Sonntag begann mit Frühsport. Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir dann zur Pumpenausbildung an den Rhein. Auf der Heimfahrt kam es dann zum Höhepunkt des Wochenendes. Ein echtes Feuer, das es von den Jugendlichen zu löschen galt. Nachdem das Feuerwehrhaus am Mittag wieder seiner eigentlichen Bestimmung übergeben wurde, hat man sich noch zum Grillen hinterm Feuerwehrhaus zusammengefunden.
 

Text: TG